Schlauer werden mit der Brainfood-12? Heute: Nummer 2 – Erdbeere und Brombeere

Teilen:

Beeren sin echte Präventionsklassiker. Da Beeren reich an Vitamin C, Carotinoiden, Calcium und Magnesium sind, können sie das Gehirn vor schädlicher Einwirkung durch freie Radikale schützen. Sie sind also nicht nur Entzündungshemmer, sondern wirken auch der Zellalterung entgegen.

Zudem fanden Wissenschaftler heraus, dass Sie aufgrund ihrer Inhaltsstoffe das Risiko von Demenz und Alzheimer senken können.

Die Erdbeere
Erdbeeren sind gute Vitamin C-Lieferanten. Erdbeeren verfügen nicht nur über wichtige antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften sondern enthalten auch Fisetin, ein Bioflavonoid mit vielversprechenden Wirkungen.

Eine Studie fand heraus, dass das kognitive Altern durch den Verzehr von Erdbeeren um bis zu 2,5 Jahre verzögert kann. (Devore 2012).

Erdbeeren kann man in Deutschland von Mai bis Juli ernten.

Hier ein Rezept zum Ausprobieren:
Salat mit Spargel, Erdbeeren, Rucola und Pinienkernen
Zutaten
für 2 Personen
 
 
Für den Salat:

  • 1.000 g Spargel
  • 300 g Erdbeeren
  • 200 g Rucola

 
 
Für das Dressing:

  • 100 ml Balsamico
  • 30 ml Himbeeressig
  • 2 EL Rapsöl
  • 50 g Zucker
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

 
 
Salat- Zubereitung

  • Spargel schälen und in kleine Scheiben ( 0,5 cm) schneiden
  • Erdbeeren säubern und vierteln
  • Rucola waschen, rupfen
  • alles in eine Schüssel geben und leicht unterheben

 
 
Dressing- Zubereitung

  • alle Zutaten miteinander verrühren
  • kurz vor dem Anrichten des Salates Dressing unterheben

 
 
 
Die Brombeere
Dieses Beerenobst ist sehr kalorinarm und enthält wenig Zucker. Die Brombeere ist reich an Ballaststoffen und unterstützt somit die Darmflora und das Immunsystem. Auch haben die Brombeeren am meisten Provitamin A, welches die Augen stärkt und die Schleimhäute, gerade in der Erkältungszeit, schützt.

Die Blätter des Brombeerstrauchs lassen sich frisch oder getrocknet auch gut als Tee verwenden. In der der Naturheilkunde nutzt man dies gegen Durchfallerkrankungen, Entzündungen im Mund-Rachenraum und Fieber.

Das heimische Produkt gibt es von Juli bis September und man findet die Brombeere auch lichten Wäldern und am Waldrand. Der Farbstoff Anthocyane ist verantwortlich für die dunkle Farbe und schützt die Zellen vor freien Radikalen.

Hier ein Rezept zum Ausprobieren:
Frischkäse – Muffins mit Brombeeren
Zutaten
für 2 Personen

  • 500 g Brombeeren
  • 200 g Butterkeks
  • 120 g Butter, weiche
  • 600 g Doppelrahmfrischkäse
  • 200 g Sauerrahm (10% Fett)
  • 4 Ei(er)
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Speisestärke

 
 
Zubereitung

  • die Brombeeren pürieren
  • Den Backofen auf 180° Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160° Grad) vorheizen.
  • Die Kekse zerbröseln und mit der weichen Butter verkneten. Keksmasse in die Muffinformen hineindrücken. Brombeerfüllung darauf geben
  • Den Frischkäse, Sauerrahm, Eier, Zucker, Backpulver und Stärke glatt rühren und anschließend
  • auf die Keksböden verteilen
  • Muffins ca. 25-30 Min. im Ofen backen

 
Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren

Ihre Jana Zimmermann

Teilen:
Warenkorb
  • Keine Artikel im Warenkorb.